Slider

Unsere Kinderkrippe


Der Tagesablauf in der Krippe

Am Morgen von 7.00 bis 8.30 Uhr ist Bringzeit in der Krippengruppe.

kiga btz15Eine enge Bindung, die während der Eingewöhnung durch das Bezugserzieherinnenmodell aufgebaut wurde, erleichtert die Trennsituation von den Hauptbezugspersonen. Bekannte Rituale, wie das Abholen an der Türe geben den Krippenkindern zusätzlich Sicherheit. Die Tür- und Angelgespräche ermöglichen einen kurzen Austausch mit den Eltern und greifen die Bedürfnisse und Erlebnisse der Kinder auf. Durch das Abholen der Kinder an der Türe werden sie durch die Erzieherin zugleich in die Gruppe geführt und es werden erste Spielimpulse gegeben oder ein gemeinsames Spiel gestartet.

In der Freispielzeit entwickeln Kinder ihre ganze Persönlichkeit sowie ihre Kreativität. Im freien Spiel kann sich das Kind ausprobieren. Es entscheidet was es spielen möchte, mit welchen Kindern es spielen möchte und übt im Spiel so seine sozialen Kompetenzen, sowie seine Kompromissbereitschaft.

Es lernt Gefahren kennen und einschätzen. Die Umgebung d.h. der Gruppenraum orientiert sich an der Entwicklung der Kinder, am Mobiliar und Spielmaterial und ist so ausgesucht, dass die Kinder diese möglichst unabhängig benutzen können.


Morgenkreis mit einem Begrüßungslied

Der Morgenkreis um ca. 9.15 Uhr startet mit einem gleichbleibenden Begrüßungslied.  Entsprechend der Entwicklung der Kinder stimmen die Erzieher/innen die Themen und den Ablauf des Morgenkreises auf das Alter der Kinder ab, dabei sind Wiederholungen des Gelernten für diese Altersstufe besonders hervorzuheben. Je nach Möglichkeit können auch kleinere Aktionen während der Freispielzeit für Kleingruppen oder einzelne Kinder angeboten werden.

Von 9.30 bis 10.00 Uhr machen wir gemeinsam Brotzeit und die Kinder essen das mitgebrachte, vertraute Essen von zu Hause. Ab ca. 10 Uhr beginnt die Wickelzeit mit der Bezugserzieherin. In der Kleingruppe gehen sie zusammen in den Wasch- und Wickelraum und in ruhiger Atmosphäre werden erste Erfahrungen mit dem Zähneputzen gemacht. Während der Wickelzeit spielt die Pflegesituation eine große Rolle. Durch den Umgang des Kindes mit seinem Körper, werden das Selbstbild und der Selbstwert gestärkt. Die Erzieherin gestaltet diese Situation so positiv wie möglich.

kiga btz11Von 10.30 bis 11.30 Uhr gehen wir zusammen bei fast jedem Wetter an die frische Luft.

Von 11.30 bis 12.00 Uhr essen die angemeldeten Kinder gemeinsam zu Mittag.

Ab 12.00 bis 14.00 Uhr machen die Kinder Mittagsschlaf. Auch hier ist ein regelmäßiges Ritual wichtig. Hier unterscheiden die Kinder zwischen den Ritualen zu Hause und in der Krippe. Wichtig ist nur das Vertrauen der Kinder zu der Person, die sie ins Bett bringt und der feste Schlafplatz mit Kuscheltier.

Ab 14.00 bis 16.30 Uhr können die Kinder abgeholt werden. Hierbei gibt es die Möglichkeit zu einem Austausch zwischen Erzieherinnen und Eltern.

Die Arbeit in der Krippe basiert auf gegenseitigem Vertrauen. Die stabilen Bindungen ermöglichen es dem Kind sich zu entwickeln.

Der gleichbleibende Tagesablauf ermöglicht es den Kindern jeden Tag auf das Neue sich auf die kommenden Situationen vorzubereiten und sich in den bekannten Abläufen sicher zu fühlen.

 

Kolpingweg 5
87488 Betzigau

Tel: 0831/ 7458730

e-mail: kiga.betzigau@bistum-augsburg.de

©Copyright 2021© Kindertagesstätte St. Afra Betzigau | Webdesign by RBONLINE

Slider